Muyogo Village School

 

 

Die Muyogo Church of Uganda ist eine registrierte NRO ohne Profit. Die Kirche ist Mitglied der Uganda Protestant Church of Uganda und wird von der South East Ankole Diocese betreut. Die Kirche und ihre Gemeinde haben innerhalb von 5 Jahren eine Kirche mit einer Kapazität für 2000 Personen gebaut. Dieses ist das einzige größere Gebäude in diesem Gebiet (10 km Radius). Außer für Gottesdienste, dient die Kirche und ihr Gelände als Veranstaltungsort für die Community. Es ist seit langem ein Wunsch der Kirche, Räumlichkeiten, besonders für Bildung und Betreuung von Kleinkindern zu haben. Die Kirche verfügt über ein kompetentes Gremium, das schon erfolgreich den Aufbau der Kirche beaufsichtigt hat.

Die Muyogo Gemeinde hat versichert, dass die Kirche in Kooperation mit der Schulbehörde alle Lehrkräfte übernehmen wird. Ein weiterer Beitrag wird durch die Bürger- und Elterninitiative für Schulverwaltung, Mahlzeiten etc. geleistet.

Das Projekt wird in Kooperation mit EddA Africa e.V. durchgeführt (hier geht es zum Fundraising).

 

Ausgangssituation

Seit 1998 bietet Uganda “Free Primary Education” an, worauf die Einschulungsrate laut Unesco (2000) auf 113% gestiegen ist. Dieser Boom betrifft leider nur Kinder im entsprechenden Grundschulalter und im ländlichen Uganda nur jene Kinder, die groß genug sind, die lange Strecke zur Schule zu bewältigen. Ca. 70% der Bevölkerung Muyogos sind Analphabeten. Seit 10 Jahren besuchen Kinder im Alter von 10 Jahren die Grundschule in 8 km Entfernung. Es gibt keinen Kindergarten in diesem Gebiet. Es gibt keine weiterführende Schule. Nach der Grundschule (7 Jahre) verlassen die Jugendlichen (meistens Jungen), falls sie nicht früher die Schule abgebrochen haben, die Dörfer, um Jobs in den Städten zu bekommen. Das bedeutet, dass dieses Gebiet, obwohl es kaum Krieg oder politische Unruhen in den letzten 30 Jahren erfahren hat, zu den ärmsten im Land zählt.

Es gibt zwar Kindergärten in der Stadt Ntungamo, aber das Distrikt Hauptquartier gibt keine frühkindliche Bildung in Muyogo oder in Nachbar-Bezirken. In den letzten Jahren sind Mikrofinanz-Projekte implementiert worden, die die Lebensqualität verbessert haben.
Ein Bau der Klassengebäude könnte innerhalb eines Jahres durchgeführt werden, trotzdem sollte man mit einer Preissteigerung, wegen der ugandischen Shilling-Fluctuation rechnen, die durch die Präsident-Wahlen 2016 instabil geworden ist. Da die Wahl im März 2016 stattfanden, sollte diese kein langfristiges Risiko sein.

 

Ziel

Ziel des Projektes ist es, mindestens 400 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen jährlich einen Zugang zu Bildung geben zu können. Für das Projekt werden zunächst zwei Räumlichkeiten für Vorschulkinder und die ersten zwei Jahre der Grundschule benötigt, damit die Kinder rechtzeitig die Schule beginnen können. Diese Räumlichkeiten dienen nachmittags für Erwachsenenbildung (Jugendliche und Erwachsene).

Maßnahmen

Es sollen zwei Gebäude mit sechs Klassenräumen entstehen, darunter ein Lehrerzimmer und ein Verwaltungszimmer. Außerdem werden vier Toiletten benötigt. Ca. 120 Kinder werden die Möglichkeit haben zwei Jahre den Kindergarten zu besuchen. Ca.220 werden die ersten zwei Jahre die Grundschule besuchen. Nachmittags werden Aus-/ Weiterbildung für 200 Jugendliche und Erwachsene angeboten.

Die Angebote sind: Basic Education (lesen, schreiben); grundlegende Management-Skills, Gastronomie, Handwerk, Sport und umweltfreundliche Landwirtschaft.