Reflexionswerkstatt "Wie empowere ich mich trotz Colourism?"

Was ist Colourism?
Wer profitiert von Colourism?
Wie wirkt sich Colourism in der Arbeitswelt aus?
Wie kann ich mit Colourism umgehen?
Wo spiegelt sich Colourism in Deutschland wieder?
Diese und weitere Fragen wollen wir am 22.01.2021 von 18:00 bis 20:00 zusammen mit Melody B. Awuah mit euch diskutieren. Um uns zu Strategien und Lebenserfahrungen im Umgang mit Colourism auszutauschen.
Zur Referent*in:


Melody B. Awuah ist Erzieherin und hat Bildung im Kindesalter studiert. Momentan studiert sie Pop – Vocals und Vermittlung. Ihren Schwerpunkt legt sie auch dabei auf Empowermentarbeit.

Zum Format:
Reflexionswerkstatt ist ein Format des Vereins Kamerunischer Ingenieur*innen und Informatiker*innen Ruhrbezirk e.V., das sich an Menschen richtet, die sich als BIPoC*, Migrantisch, Diasporisch, Sintizza und Romnja, jüdisch positionieren und im Safer Space stattfindet. In dem Format wollen wir zusammenzukommen und Themen besprechen die alltägliche Fragestellungen und Themen aufgreifen, die in öffentlichen Diskursen marginalisiert werden. Die Referent*innen die einen inhaltlichen Input machen sowie die Werkstatt moderieren sind Persönlichkeiten, die in den Themengebieten aktiv sind, sich mit ihnen befassen und/oder sich selbst näher auseinandersetzen und austauschen, diskutieren und reflektieren möchten.

Diese Reflexionswerkstatt richtet sich explizit an Dark - skinned Frauen* und wird im Safer Space stattfinden.


Bitte meldet euch unter c.bruechert@vkii-ruhrbezirk.de an und schreibt uns kurz eure Positionierung mit in die Anmeldung.
Wir freuen uns auf euch!