Projekte

Muyogo Village School

Ziel des Projektes ist es, mindestens 400 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen jährlich einen Zugang zur Bildung geben zu können.
Für das Projekt werden zunächst 2 Räumlichkeiten für Vorschulkinder und die ersten 2 Jahre der Grundschule benötigt, damit die Kinder rechtzeitig die Schule beginnen können.

Ihr in meinen Augen

Das zweijährige Projekt mit dem Thema „Ihr in meinen Augen“ soll in der Kommune mit seinen 11 Veranstaltungen die Grundlage für einen besseren Umgang mit Menschen unterschiedlicher Herkunft schaffen.
Es fördert die Toleranz gegenüber fremden Kulturen und vereinfacht so das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Das Projekt schafft eine Plattform, bei der das Kennenlernen und die Stärkung von Beziehungen sowie der Abbau von gegenseitigen Vorurteilen im Mittelpunkt stehen.

Gesundheitsvorsorge und Versicherungsmöglichkeiten

Angesichts der großen Migrationswelle von Flüchtlingen aus Afrika und den Ländern aus dem Nahen Osten, die Deutschland bzw. Europa erlebt hat, ist das Thema Versicherungen für die betroffenen Flüchtlinge von großer Bedeutung.
Diese Konferenz (als entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit) bringt MigrantInnen (Flüchtlinge, Berufstätige, Unternehmer, Wissenschaftler) aus unterschiedlichen Bereichen zusammen, sowie VKII-Mitglieder- und SympathisantInnen.

Local-Help.org

LOCAL HELP ist eine in Dortmund ansässige Community die Hilfe dort spendet wo sie gebraucht wird. Lokal und vor Ort.
Die Kernidee neben Qualifizierungsangeboten für Flüchtlinge ist es, interaktiv leicht zugängliche Informationen für Flüchtlinge bereitzustellen und den Austausch und die Verständigung zwischen Einheimischen und Neuankömmlingen zu verbessern.

Smart Fit

SMART FIT bietet Geflüchteten und Migranten eine Plattform (physikalischer Ort und Atmosphäre), wo sie regelmäßig trainieren und Ihr Horizont durch den Austausch mit Deutschen und auch anderen Migranten erweitert können.
Das Hauptziel des Projekts besteht darin, durch smarte Sportprogramme die Geflüchteten bei ihrer Integration in die deutsche Gesellschaft zu unterstützen, sowie vor gesundheitlichen Schäden durch die neuartige Lebensweise in Deutschland zu schützen.

Zur Seite Stehen

Das Projekt „Zur Seite Stehen“ wird in Kooperation mit AFRIDO durchgeführt.
Das Netzwerk der Afrikaner in Dortmund und Umgebung (AFRIDO) hat sich bereits vor sechs Jahren die Vertretung, Koordinierung, Beratung und Begleitung der Eigeninitiative der in Dortmund lebenden Bürger mit afrikanischem Hintergrund zur Aufgabe gemacht

Haben Sie Fragen zum Verein Kamerunischer Ingenieure und Informatiker?