Unsere Partner

arnsberg-125

Bezirksregierung Arnsberg

Der Regierungsbezirk Arnsberg unterstützt den VKII-Ruhrbezirk im Rahmen des Programms "KOMM-AN NRW".
Die Bezirksregierung Arnsberg ist zuständig für Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz, Bildung, Schule, Verkehr, Energie, Kultur, Recht, Ordnung und fördert durch geeignete Maßnahmen lokale Projekte, bspw. durch das Förderprogramm "KOMM-AN NRW".
kommannrw-125

KOMM-AN NRW

Um die Integration von Flüchtlingen in den Kommunen zu fördern und das bürgerschaftliche Engagement in der Flüchtlingshilfe zu stärken, hat das Land Nordrhein-Westfalen das Programm „KOMM-AN NRW“ aufgelegt.
An dem umfangreichen Landesprogramm für die Jahre 2016/2017 können alle Städte und Gemeinden in NRW partizipieren. Dabei steht vor allem die Stärkung und Begleitung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe im Zentrum – insbesondere durch die Förderung von Ankommenstreffpunkten.
sue_125

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen

Die Stiftung für Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen ist eine Stiftung, die die Umsetzung der Agenda 21 in Nordrhein-Westfalen unterstützt.
Die Stiftung unterstützt gemeinnützige Organisationen durch Projektberatung und -finanzierung. Sie fördert Projekte der Umweltbildung, des Umweltschutzes und der Ressourcenschonung, der entwicklungspolitischen Bildung und Information, des interkulturellen und globalen Lernens und des Fairen Handels. Vorzugsweise werden Projekte gefördert, in denen Umwelt- und Entwicklungsbelange miteinander verbunden werden, in denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren und mit denen etwas entsteht, was nach Ende der Förderung weiter wirkt.
VMDO-Logo-blau-125

VMDO e.V.

Ein Dachverband für Migrantenorganisationen, in dem wir seit dem 19. Mai 2016 aktives Mitglied sind.
Der Verbund sozial-kultureller Migrantenvereine Dortmund (VMDO) e.V. besteht als Dachverband aus mehr als 50 Mitgliedsorganisationen. Der VMDO e.V. agiert politisch unabhängig und ist sprach- und religionsübergreifend tätig. Der Verband ist anerkannter Jugendhilfeträger und zertifizierter Bildungsträger. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Integrationspreis der Bezirksregierung Arnsberg. Der VMDO e.V. bietet im „Haus der Vielfalt“ zahlreiche Bildungsveranstaltungen und kulturelle Events an. Weiterhin gibt es einen Kinder- und Jugendtreff, Beratungsangebote für Senioren/-rinnen und Geflüchtete, sowie die Zeitung „Echo der Vielfalt“.<br /> Als Betreiber zweier Übergangseinrichtungen für Geflüchtete ist der Verband ein geschätzter Ansprechpartner der Kommune.
vkki_dachverband_125

VKII e.V. Dachverband

Der Verein Kamerunischer Ingenieure und Informatiker e.V. (VKII) ist der weltweit erste technische Ansprechpartner der Kamerunischen Diaspora. Der Verein zeichnet sich seit mehr als fünfzehn Jahren durch die Entwicklung technologisch basierter Lösungen entwicklungspolitischer Probleme in Kamerun sowie im Ausland aus.
Neben zahlreichen Projekten fördert der VKII e.V. als gemeinnütziger nicht politischer Verein die Exzellenz innerhalb der globalen kamerunischen Gesellschaft durch regelmäßige hoch interessante Aktivitäten wie sein Mentoring Programm, sein Symposium oder seine verschiedenen Seminare.
tk Dortmund logo

Techniker Krankenkasse Dortmund

Die Krankenversicherung der Techniker Krankenkasse (TK) überzeugt mit starken Leistungen, kompetenter Beratung und bestem Service.
Gerade bei unvorhergesehenen Ereignissen wie einer Erkrankung ist die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) unersetzlich. Die gesetzliche Krankenkasse bezahlt die ärztliche Behandlung, Verbandmittel sowie verordnete Arzneimittel. Darüber hinaus übernehmen wir in bestimmten Fällen die Kosten für häusliche Krankenpflege, Fahrten zu Reha-Maßnahmen sowie für Hilfsmittel wie einen Rollstuhl. Wenn Sie längere Zeit arbeitsunfähig sind, zahlt die Krankenversicherung Ihnen ein Krankengeld.
computercag_logo125

Computacenter AG & Co. oHG

Computacenter möchte einen Beitrag leisten, die aktuelle Situation der Flüchtlinge zu verbessern.
Viele sprechen von einer Krise – man kann aber auch die Chancen sehen. Wie Ihr<br /> wisst, haben die Geschäftsführung (GF) und der Gesamtbetriebsrat (GBR) aus diesem Grund vereinbart, Projekte zur Förderung der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen mit insgesamt 50.000 € zu unterstützen. Darüber hinaus ist es wichtig, unsere Winning-Together-Values wie beispielsweise „Menschen respektvoll behandeln“ und „Langfristig denken“ nach außen hin zu vertreten, natürlich auch mit Bezug auf die Flüchtlinge.

Haben Sie Fragen zum Verein Kamerunischer Ingenieure und Informatiker?